Die Corona-Krise erfordert von Krankenhäusern und Unternehmen der Gesundheitswirtschaft in einem bisher nie dagewesenem Ausmaß Flexibilität, Umstellungsbereitschaft und Höchstleistung. Was aber sind hilfreiche Leitprinzipien im Umgang mit dieser Herausforderung? Welche Kommunikations- und Meetingformate sind in dieser Situation effektiv und hilfreich? Welche Methoden und Tools können helfen, die radikalen Anpassungen in kurzer Zeit zu managen?

Eine wertvolle Orientierung dazu bietet das agile Management und die damit verbundenen Arbeitsformen. Ursprünglich darauf ausgelegt, sich in großen (Sortware-)Projekten mit hoher Geschwindigkeit an komplexe neue Anforderungen anzupassen, bieten sie auch in der Corona-Krise wertvolle Impulse und Methoden.

Wir wissen, welche riesige Verantwortung zurzeit auf den Menschen liegt, die die Gesundheitsversorgung in den Krankenhäusern organisieren und umsetzen. Deshalb möchten wir mit diesem Format unsere Beratungsexpertise aus dem agilen Management und der Zusammenarbeit mit weit über 50 Kliniken zur Verfügung stellen.

Wir biten auf Anfrage eine kostenfreie Zoom-Konferenz zu folgenden Themen:

  • Erfolgsfaktoren für ein agiles Krisenmanagement
  • Vorstellung von agilen Besprechungsformaten und agiler Moderationstechnik
  • Überblick zu hilfreichen Online-Tools für ein agiles Projektmanagement
  • Austausch, Fragen und Diskussion

Methodik:

  • 90 Minuten Online-Video-Konferenzschaltung mit Zoom
  • Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie einen Einladungslink sowie eine erste Anleitung für ein Zoom-Meeting.
  • Moderation und Input durch das Institut für Unternehmensgesundheit: Philipp Andresen (Trainer und Organisationsentwickler im Klinikwesen) und Peter Herzau (Agile Coach)

Zielgruppe:

  • Menschen in leitenden oder steuernden Positionen im Krankenhaus, Mitglieder von Krisenstäben aus allen Berufsgruppen: Geschäftsführung, Verwaltung, Ärzte, Pflege u.a.